Background Image

Leber- und Milzdiagnose

LEBER

Informationen für Patienten und Überweiser

Patientenvorbereitung: nüchtern
Dauer der Untersuchung: 1 Stunde - KI: Lidocainallergie bei Gallenwegsszintigraphie

Indikationen:

Zur Tumor- und Primärtumorsuche, zur Erkennung von gutartigen Leberparenchymveränderungen, bei Gallenblasenerkrankungen und Gallenblasenfunktionsstörungen sowie portaler Hypertension oder Abszessen findet die Leber- und Milzdiagnostik ihre Anwendung. Ebenso werden regionale Perfusionsstörungen in Milz und Leber bzw. das Postcholezystektomiesyndrom weiter abgeklärt.

Methoden:

  • Sonographie
  • statische Leberszintigraphie (auch kombinierbar mit SPECT-Technik)
  • dynamische Gallenwegsszintigraphie
  • Leberperfusionsszintigraphie
  • Methoden der Milzszintigraphie:
  • statisches Szintigramm unter SPECT-Bedingungen

Untersuchungsergebnisse:

Hepatobiliäre Funktionen werden beurteilt, dabei kann die regionale und globale Funktion bestimmt werden. Gallelecks werden nachweisbar. Bei den Raumforderungen haben die morphologischen Verfahren den Vorrang.

Patientenvorbereitung: nüchtern
Dauer der Untersuchung: ca. 0,5 Stunden 1 Stunde - KI: Lidocainallergie bei Gallenwegsszintigraphie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen